Einführung

Datenbank
  Systematik
  Gattungen
  Arten
  Abfrage-Formular

Magazin

Hilfe

Kontakt/Info

Datenbank
Species: Nepenthes hurrelliana Cheek & A. L. Lamb, {2003}


PatenschaftDiese Art wird betreut von: Dominik Stadelbauer

Datenblatt

Systematik

Beschreibung

Historisches:

Obwohl Nepenthes hurreliana erst im Jahre 2003 als eigenständige Art beschrieben wurde, ist sie bereits seit über zehn Jahren bekannt. Im Jahre 1988 wurde sie zunächst von Phillipps & Lamb als Naturhybride zwischen N. veitchii und N. fusca eingestuft. Erst als Anrew Hurrell einige Exemplare an Standorten fand, an denen weder N. veitchii, noch N. fusca zu finden waren, wurde dies widerlegt und revidiert.
Mittlerweile sind einige weitere Standorte in Sarawak (Gunung Murud) und Sabah (Gunung Lumarku) bekannt, an denen N. hurreliana zumeist als Epiphyt wächst.

Bemerkung:

Die Art ist übrigens auch in Charles Clarkes Buch, "Nepenthes of Borneo" enthalten. Sie wird dort aber als Nepenthes sp. B bezeichnet.


Beschreibung:

Insgesamt sieht dieser Art, N. veitchii sehr ähnlich, weshalb sie auch sehr lange als eine Hybride galt. Sie ist von dieser jedoch vor allem durch eine sehr starke Behaarung zu unterscheiden.
Die Bodenkannen, die bis zu 30cm groß werden, weisen wunderschöne dunkelrote Flecken auf grünem Grund sowie ein extrem großes, intensiv gestreiftes Peristrom auf. Dieses wird bei ausgewachsenen Pflanzen sehr interessant, da es in einem annähernd vertikalen Kannenende ausläuft.
Dies ist besonders bei den etwas kleineren Hochkannen ausgeprägt und zeigt hier eine deutliche Ähnlichkeit zu denen von N. fusca.


Kultur:

Allgemein:

Aktuell ist N. hurreliana leider noch sehr selten in Kultur anzutreffen. Obwohl diese Art bei einem großen Anbieter bereits in Sterilkultur vermehrt wurde, gibt es aktuell keine Möglichkeit mehr, diese Art zu beziehen. Laut meinen Informationen wird sich dies vermutlich auch im Jahr 2007 nicht ändern.
Dies ist gerade deshalb schade, weil sie in Kultur nicht sehr anspruchvoll ist.
Also, wer eine N. hurreliana besitzt kann sich wirklich glücklich schätzen und sollte besonders gut auf diese aufpassen.

Temperatur:

Da diese Art auf einer Höhe von etwa 1300m vorkommt ist sie am ehesten in die Gruppe der gemäßigten Hochlandarten einzustufen. Ähnlich wie auch N. veitchii und N. fusca sind deshalb ganzjährige Temperatur von tagsüber 20°C-28°C und nachts 12°C-16°C zu empfehlen.

Licht:

N. hurreliana mag es relativ hell - vergleichbar mit den anderen Hochlandarten.

Luftfeuchtigkeit:

Wie für eine Hochlandart üblich, ist eine Luftfeuchtigkeit von 50-70% am Tag und 80% in der Nacht gut geeignet. Da die gesamte Pflanze zahlreiche Haaren aufweist, ist sie relativ unanfällig gegen Schwankungen.

Substrat:

Ich halte sie in einem lockeren Gemisch aus Torf, Perlite, Blähton und Pinienrinde, welches oben noch durch eine Schicht Sphagnum bedeckt ist. Dieses sollte anschließend ständig feucht gehalten werden. Die üblichen Nepenthes Substrate scheinen ebenfalls gut geeignet zu sein.
Da es sich bei dieser Art um einen Epiphyt handelt besitzt sie ein eher schwach ausgeprägtes Wurzelwerk.

Quellen:

(1) Clarke, Charles; Lee, Ch'ien (2004) "Pitcher Plants of Sarawak", Natural History Publications, Kota Kinabalu
(2) Clarke, Charles (1997) "Nepenthes of Borneo", Natural History Publications, Kota Kinabalu

Letzte Änderung: 2007-01-04 00:57:33



Weiter Abfrage-Formular
Zurück Gattungen
  druckfreundliche Version
     Nepenthes hurrelliana
CAR-NEP-NEP-NEP-NEP-NEP
Nepenthes-Datenblatt

Nepenthes-Artenliste
Nach Nepenthes-Art



Gattung wechseln:

  
 


www.FleischfressendePflanzen.de - Die Karnivoren-Datenbank.
© 2001-2007 Georg Stach, Lars Timmann. Beachten Sie unsere Hinweise zum Copyright.