Einführung

Datenbank
  Systematik
  Gattungen
  Arten
  Abfrage-Formular

Magazin

Hilfe

Kontakt/Info

Datenbank
Species: Drosera whittakeri Planch., {1848}


PatenschaftDiese Art wird betreut von: Stefan Kuhlmann

Datenblatt

Systematik

Beschreibung

Systematik

Drosera whittakeri gehört zur Sektion Erythrorhiza der Untergattung Ergaleium und gehört damit zu den Knollendrosera. Es gibt 1 Unterart: Drosera whittakeri ssp. aberrans

Die Pflanze

Drosera whittakeri kommt wie alle anderen Knollendrosera aus Südwestaustralien. Wie die anderen Knollendrosera ruht auch sie im australischen Sommer in Form einer Knolle unter der Erde. Erst ab Herbst treibt die Knolle aus und bildet Blätter an der Erdoberfläche.
Drosera whittakeri unterscheidet sich von den meisten anderen typischen Knollendrosera, da sie keine Stämmchen ausbildet, sondern nur eine Rosette.
Die Pflanzen erreichen einen Durchmesser bis zu 4cm. Die Blätter sind grün und färben sich bei zunehmenden Alter rötlich aus.
Die weißen Einzelblüten sind im Vergleich zur Gesamtgröße der Pflanze sehr groß.

Kultur

Drosera whittakeri wird genauso wie die anderen Knollendrosera gepflegt, ist allerdings nicht ganz so einfach in Kultur.
Als Anfänger-Knollendrosera sind Drosera menziesii, Drosera peltata und dessen Unterart Drosera peltata ssp. auriculata ideal.
Da eine genaue Kulturanleitung für Drosera whittakeri nur schwer zu geben ist, werde ich an dieser Stelle nur nocheinmal eine allgemeine Anleitung zur Pflege von Knollendrosera geben.

Knollendrosera erhält man meistens in Form der einzelnen Knolle. Erst im Herbst wird diese eingepflanzt. Bis dahin kann man die Knolle bei ca. 20°C lagern. Allerdings ist darauf zu achten, dass sie nicht dehydriert. Deshalb ist es ratsam die Knollen auf ein leicht feuchtes Handtuch, Spültuch, etc. zu legen. Dieses Tuch sollte dann stets leicht feucht sein.
Im Herbst, wenn die Pflanzen austreiben, werden diese eingetopft. Das Substrat sollte ca. 1:2 oder 1:3 aus Torf und Sand bestehen. Der Topf sollte ca. 15-20cm hoch sein.
Das Substrat, das nicht zu nass sein sollte, damit die Knollen nicht faulen, wird in den Topf gegeben und anschließend wird ein ca. 10cm tiefes Loch mit dem Finger ins Substrat gemacht. Es wird ein wenig Quarzsand in das Loch gegeben und die Knolle wird eingesetzt. Dabei ist zu beachten, dass der Trieb nach oben zeigt. Nun wird das Loch komplett mit Quarzsand aufgefüllt.
Sobald sich der Trieb an der Substratoberfläche zeigt wird gegossen.
Zunächst ein wenig von oben, damit das Substrat überall feucht wird und danach kann im Anstauverfahren gegossen werden. Die Knolle darf dann nur nicht unter dem Wasserspiegel liegen, da sie sonst faulen könnte.
Zum Gießen wird am besten Regenwasser verwendet.
Erst wenn die Pflanze im Frühjahr oberirisch abstirbt, wird das Gießen eingestellt.
Die Temperatur sollte in der Wachstumszeit zwischen 5-15°C liegen. Die Pflanzen brauchen in dieser Zeit sehr viel Licht und Sonne. Da es bei uns zu dieser Zeit aber kaum Sonne gibt, ist eine Zusatzbeleuchtung sehr wichtig.
Wenn die Pflanze im Frühjahr abgestorben ist, können die Knollen herausgenommen werden und wie oben beschrieben gelagert werden. Diese Methode sollte allerdings nur angewendet werden, wenn man die Pflanzen durch gebildete Tochterknollen vermehren möchte.
Ansonsten sollte man die Knollen im Topf lassen un bei ca. 20°C lagern. Das Substrat solte dann trocken sein, jedoch nicht zu trocken, so dass es hart wird.
Wenn die Pflanzen dann im Herbst austreiben, kann langsam wieder gegossen werden und der Rhythmus beginnt erneut.

Letzte Änderung: 2006-11-22 19:42:41



Weiter Abfrage-Formular
Zurück Gattungen
  druckfreundliche Version
     Drosera whittakeri
CAR-NEP-DRO-DRO-ERG-ERY

neu austreibende Pflanze
neu austreibende Pflanze
© Jan Wieneke


3 weitere Fotos

Drosera-Datenblatt

Drosera-Artenliste
Nach Drosera-Art



Gattung wechseln:

  
 


www.FleischfressendePflanzen.de - Die Karnivoren-Datenbank.
© 2001-2007 Georg Stach, Lars Timmann. Beachten Sie unsere Hinweise zum Copyright.