Einführung

Datenbank
  Systematik
  Gattungen
  Arten
  Abfrage-Formular

Magazin

Hilfe

Kontakt/Info

Datenbank
Species: Drosera dichrosepala Turcz., {1854}


PatenschaftDiese Art wird betreut von: Martin Brunner

Datenblatt

Systematik

Beschreibung

Drosera dichrosepala

Geschichtliches:
Die Erstbeschreibung erfolgte schon 1854 durch Turcz.
(Die Subspecies Drosera dichrosepala ssp. enodes wurde 1992 von N. Marchant & Lowrie als Drosera enodes beschrieben. 1996 wurde die Pflanze der Art Drosera dichrosepala als Subspecies zugeordnet.)
Die Art Drosera paleacea ist inzwischen als Drosera dichrosepala registriert.
Der Name dichrosepala enthält das griechische Wort ´dikhros´= zweifarbig. Damit spielt man mit dem Namen auf die zweifarbigen Sepalen (Kelchblätter) an.

Dieser Sonnentau wird zur Sektion Lamprolepis der Untergattung Bryastrum (= Zwergsonnentaue) dazugezählt.

Verbreitungsgebiet von D. dichrosepala 
 (c) Martin Brunner
Verbreitungsgebiet von D. dichrosepala
© Martin Brunner
Heimat / Standort:
Im Südwesten von Australien, Nördlich von Albany um den Mount Barker kann man diese Pflanze finden. Das Klima kann als Mediterran bezeichnet werden. Es zeichnet sich durch kühle, feuchte Winter (Temperaturen zwischen 10 und 20°C, Niederschläge um 100 mm) und warme, trockene Sommer (Temperaturen zwischen 15 und 25°C, Niederschläge um 50 mm) aus. Die Böden sind dort tonhaltig.
In dieser Gegend kann man auch Drosera pulchella finden.







Die Pflanze:
Es handelt sich hierbei um einen stämmchenbildenden Zwergsonnentau, der mehrjährig ist. Die Pflanze erreicht eine Höhe von ca. 2, 4 cm und einen Durchmesser von etwa 1,5 cm bis knapp 2 cm. Die Fangblätter sind rund besitzen relativ lange Tentakel. Drosera dichrosepala bildet unterirdisch lange Pfahlwurzeln, oberirdisch werden vereinzelt Stützwurzeln gebildet. Die Wachstumszeit der Pflanze ist Mai bis Ende November/Anfang Dezember.
Die Fangblätter sind etwa 1,2 cm lang, wobei die Hälfte auf den Stängel fällt. Das Fangblatt ist oval gebaut und besitzt (zwergsonnentautypisch) lange Randtentakel.
Die Blüten - mehrere (4-12) pro Blütenstängel (bis 4 cm lang) - haben einen Durchmesser von knapp einem Zentimeter und haben weiße oder pinkfarbene Kronblätter (je nach Varietät). Die 5 Kronblätter (= Petalen) sind relativ schmal (3 mm lang und 1 mm breit). Die Blüte kann bis 3 Tage durchblühen (schließt sich auch bei Nacht nicht) und hat einen süßlichen Duft. Blütezeit ist September-Oktober (also im australischen Frühling).
Zwergsonnentautypisch ist die Bildung von Brutschuppen: Die kreisrunden, relativ dicken Brutschuppen werden gegen Ende November / Anfang Dezember in großer Zahl gebildet und haben einen Durchmesser von ca. 1,2 mm und eine Dicke von 0,8 mm.
2 Varietäten: verschiedene Blütenfarben (weiß und pink).

Kultur:
Die Pflanze ist für eine Zwergdrosera relativ einfach zu halten und erfordert typische Kulturbedingungen für Zwergdrosera. Eine ganzjährige Kultur bei Raumtemperatur ist möglich. Das Substrat sollte sehr Luftig sein, ein Torf-Sand-Gemisch 2:1 ist zu empfehlen. Während des Winters (= australischer Sommer) ist die Pflanze etwas trockener zu halten. Die Luftfeuchtigkeit sollte leicht erhöht sein (60-80 % sind OK). Zur Vermehrung werden im Allgemeinen die Brutschuppen verwendet, eine Aussaat der Samen ist ebenfalls möglich. Blattstecklinge funktionieren bei dieser Art leider nicht.

Quellen:
L. Diels, Das Pflanzenreich, IV Droseraceae, 1906 (Seite 71)
A. Lowrie, Carnivorous Plants of Australia, Volume 2 (Seite 42 ff)

Letzte Änderung: 2004-07-13 20:42:43



Weiter Abfrage-Formular
Zurück Gattungen
  druckfreundliche Version
     Drosera dichrosepala
CAR-NEP-DRO-DRO-BRY-LAM

Blüte
Blüte
© Martin Brunner


1 weiteres Foto

Drosera-Datenblatt

Drosera-Artenliste
Nach Drosera-Art



Gattung wechseln:

  
 


www.FleischfressendePflanzen.de - Die Karnivoren-Datenbank.
© 2001-2007 Georg Stach, Lars Timmann. Beachten Sie unsere Hinweise zum Copyright.