Einführung

Datenbank
  Systematik
  Gattungen
  Arten
  Abfrage-Formular

Magazin

Hilfe

Kontakt/Info

Datenbank
Species: Nepenthes rhombicaulis Kurata, {1973}


PatenschaftDiese Art wird betreut von: Amon Horngacher

Datenblatt

Systematik

Beschreibung

Nepenthes rhombicaulis ist eine für Hochlandarten sehr schnell wachsende Art, welche gerne mit einer zweiten Pflanze zum ranken wächst. Die Pflanze wird für Nepenthes nicht sehr breit, sodass sie sich gut für eine Terrariumhaltung eignet. Jedoch fängt sie schon sehr früh zum klettern an, und sie wird mit über 35 Metern umso länger. Der Stamm ist zylinderförmig und verhältnismäßig dünn. Die Blätter sitzten in einem Abstand von ca. 15 cm darand, sind meist dreimal so lange wie breit und am Ende spitz zulaufend. Sie färben sich bei zu starker Sonneneinstrahlung oft dunkelrot, haben sonst jedoch eine eher hellgrüne Farbe. Der dünne Kannenstiel ist meist gleichlang, oder auch etwas länger als die Kanne selbst. Die Kannengrößen variieren von 14-18 cm, wobei die schlanken mit kleinen Flügelleisten besetzten Kannen im unteren Drittel ovalförmig, darüber zylinderförmig sind. Die Farbe der Kannen ist meist dunkelrot, mit noch dunkleren, vereinzelten Flecken. Das Kanneninnere ist hellrot mit einem nur Schmalen Peristom, welches die Form eines auf der Seite liegendes Katzenauge aufweist. Der Deckel nimmt hierbei die gleiche Größe wie die Kannenöffnung mit Peristom an.

Kultur

  Feuchtigkeit und Licht

Nepenthes rhombicaulis braucht eine relative Luftfeuchte um die 85-90%, um regelmäßig große Kannen zu bilden. Am besten wächst sie an einem hellen Standort, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung. Wie oben schon beschrieben, färben sich die Blätter bei zu großer Helligkeit dunkelrot.

  Temperatur, Herkunft und Höhenlage

Die aus Sumatra stammende Hochlandart wächst auf 1700 - 1900 Meter am Gunung Pungalobau. Die optimale Temperatur liegt bei 26-27°C am Tage und sollte in der Nacht auf 14-17°C abfallen. Die Pflanze ist aber auch anderen Temperaturen gegenüber recht tolerant.

  Substrat

Ein Gemisch aus totem Sphagnum, Torf, Perlite und etwas geschrotetem Kork hat sich bei mir bewährt. Wie alle Nepenthes mag sie es sehr gerne, wenn etwas lebendes Sphagnum unter die Blätter wächst, da dieses Moos ein guter Wasserspeicher ist.

  Vermehrung

Die Vermehrung über Seitentriebe bringt bei dieser Pflanze gute Erfolge. Diese werden zwar eher mäßig ausgebildet, setzten aber einmal abgetrennt sehr schnell an und wachsen gut zu gesunden Jungpflanzen heran. Über die Vermehrung mit Samen ist leider nichts bekannt.

Nepenthes rhombicaulis ist eine recht kleinbleibende Pflanze mit weniger hohen Ansprüchen. Lediglich das schnelle wachstum verhindert eine längere Kultur in Terrarien, zumal diese Pflanzen schon sehr früh zu klettern beginnen. Deshalb müssen sie schon nach einigen Monaten in ein Gewächshaus übergesiedelt werden. Sie eignet sich gut zum Einstieg zu den Hochlandnepenthes und auch für Amateure in Sachen Nepenthes dürfte es kein Problem sein diese Art erfolgreich zu kultivieren. Sie ist relativ leicht in allen Nepenthes-Onlineshops zu erhalten.

Letzte Änderung: 2004-03-10 19:20:27



Weiter Abfrage-Formular
Zurück Gattungen
  druckfreundliche Version
     Nepenthes rhombicaulis
CAR-NEP-NEP-NEP-NEP-NEP

Nepenthes rhombicaulis
Nepenthes rhombicaulis
© Amon Horngacher


1 weiteres Foto

Nepenthes-Datenblatt

Nepenthes-Artenliste
Nach Nepenthes-Art



Gattung wechseln:

  
 


www.FleischfressendePflanzen.de - Die Karnivoren-Datenbank.
© 2001-2007 Georg Stach, Lars Timmann. Beachten Sie unsere Hinweise zum Copyright.