Einführung

Datenbank
  Systematik
  Gattungen
  Arten
  Abfrage-Formular

Magazin

Hilfe

Kontakt/Info

Datenbank
Species: Nepenthes klossii Ridl., {1916}


PatenschaftDiese Art wird betreut von: Amon Horngacher

Datenblatt

Systematik

Beschreibung

Nepenthes klossii wurde 1916 von Ridley beschrieben, als sie von einigen Forschern im westen Neu Guineas gefunden wurde. Es ist noch nicht ganz klar, ob es sich hierbei um eine reine Art handelt, denn es könnte sich hierbei auch um eine extreme Variante von Nepenthes maxima handeln.

Die großen Pflanzen haben breite, ca. 30 cm lange, grün bis grünrote Blätter, welche sich von der Blattader aus etwas an beiden Seiten nach oben biegen und breite, kräftige Kannenstiele besitzen. Die mit Orangen Härchen überzogenen Kannen von Nepenthes klossii sehen den Kannen der in Sumatra vorkommenden Nepenthes aristolochioides in Farbe und Form sehr ähnlich: Sie sind flach-kegelförmig mit schwach ausgeprägten Flügelleisten, und einem großen, dunkleren Deckel der sich nur 1-2 cm von der Kannenöffnung abhebt. Die große, ovale Kannenöffnung ist fast nach vorne hin geöffnet, und besitzt ein stark ins Kanneninnere gerichtete, rote Peristom. Das zu fangende Insekt wird hierbei von einer fast transparenten Rückwand, die für den ahnungslosen Besucher wie ein Fluchtweg aussieht, getäuscht. Die gelben Kannen sind dunkelrot bis Weinrot gefleckt; die Dichte der Flecken nimmt zu, je näher die Kannenöffnung ist. Die Luftkannen sind etwas schlanker, mit einem weiter geöffnetem, horizontal liegendem Deckel unterscheiden sich sonst jedoch nicht sonderlich von den Bodenkannen.

Herkunft und Kultur

Leider sind über diese Pflanze nur wenige Informationen bekannt, da sie noch keinen Einzug in Sammlungen von Privatpersonen gefunden hat. Daher können die Kulturansprüche nur auf die Höhenlage und den Bedingungen am dortigen Naturstandort zurückzuführen sein.

  Vorkommen

Nepenthes klossii wächst auf einer Höhenlage von rund 1600 Metern im westen von Neu Guinea. Die Pflanzen wachsen an zwei verschiedenen Standorten: in offener Vegetation, bei der sie jedoch weniger Schutz vor Sonne, wind und Regen finden, oder auch in schattigeren, moosigen und geschützter liegenden Wäldern, dort werden die Pflanzen meist etwas größer und kräftiger. Oft klettern sie auch bis in die Baumwipfel. Die Zahl der am Naturstandort lebenden Pflanzen geht jedoch Aufgrund von Waldrodungen und Bränden immer mehr zurück.

  Temperatur

Die Temperaturen am Naturstandort liegen Tagsüber bei 22-26 Grad und fallen nachts auf 13-17 Grad ab.

  Licht und Luftfeuchte

Nepenthes klossii bevorzugt helle Standorte, jedoch muss darauf geachtet werden, dass die Pflanzen nicht zu lange der direkten Sonne ausgesetzt sind. Die Luftfeuchte sollte immer über 85% liegen.

  Substrat

Ein Standart Nepenthes Gemisch aus totem Sphagnum, Perlite und etwas Torf.

  Vermehrung

Über die Vermehrung sind leider keine Informationen bekannt...

Diese nicht nur in der Natur sehr seltene Pflanze sollte, falls sie doch einmal käuflich erworben werden kann, am besten im Gewächshaus gehalten werden. Dort lassen sich die klimatischen Bedingungen besser herstellen, und die eher große Pflanze hat dort mehr Platzt zum wachsen. Aufgrund ihrer Seltenheit sollten sich nur Leute mit sehr großer Erfahrung an diese Pflanze heranwagen, vorausgesetzt Nepenthes klossii erscheint eines Tages im Handel.

Quelle: Bilder und Bericht von Malesiana Tropicals(www.malesiana.com), Bilder von Phil Mann

Letzte Änderung: 2004-03-01 18:49:20



Weiter Abfrage-Formular
Zurück Gattungen
  druckfreundliche Version
     Nepenthes klossii
CAR-NEP-NEP-NEP-NEP-NEP

Nepenthes klossii
Nepenthes klossii
© Amon Horngacher


Nepenthes-Datenblatt

Nepenthes-Artenliste
Nach Nepenthes-Art



Gattung wechseln:

  
 


www.FleischfressendePflanzen.de - Die Karnivoren-Datenbank.
© 2001-2007 Georg Stach, Lars Timmann. Beachten Sie unsere Hinweise zum Copyright.