Einführung

Datenbank
  Systematik
  Gattungen
  Arten
  Abfrage-Formular

Magazin

Hilfe

Kontakt/Info

Datenbank
Species: Sarracenia rubra Walt., {1788}


PatenschaftDiese Art wird betreut von: Martin Brunner; Christoph Rheinschmidt

Datenblatt

Systematik

Beschreibung

Sarracenia rubra, die braunrote Schlauchpflanze

Geschichte:
Erstbeschreibung 1788 durch Walter (Thomas Walter).

Der Name rubra kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "rot". Hiermit spielt man auf die Färbung der Pflanze und ihrer Blüte an. Die englische Bezeichnung "sweet pitcher plant" spielt wahrscheinlich auf den süßlichen Duft der Blüte an.
Frühere, ungültige Namen: Sarracenia acuta, Sarracenia nigra, Sarracenia sweetii.

Die Pflanze wird der Gattung Sarracenia zugeordnet. Diese Gattung besteht aus 8 Arten und zahlreichen Unterarten und gehört zur Familie der Sarraceniaceae, zu der auch die Gattungen Darlingtonia und Heliamphora gezählt werden.

Verbreitungsgebiet von S. rubra 
 (c) Martin Brunner
Verbreitungsgebiet von S. rubra
© Martin Brunner
Heimat/Standort:
Das Verbreitungsgebiet dieser Pflanze ist stark zerstückelt.
Diese Art kommt an der Ostküste vor, vom Süden North-Carolinas über South-Carolina bis Nord Georgia. Die seltene Subspecies ssp. jonesii ist nur in den Bergen von North-Carolina zu finden. Während sich die ebenfalls seltene Subspecies ssp. alabamensis nur in Zentral-Alabama aufhält. Die Subspecies ssp wherryi ist wieder häufiger: Sie kann man vom Südosten Georgias über Alabama bis ins nordwestliche Florida und vereinzelt in Mississippi finden.
Der übliche Standort sind leicht sauere Sumpfgebiete, Quellmoore und sandig-sumpfige Stellen am Atlantik.

Die Pflanze:
Wie alle Sarracenien ist auch diese Pflanze mehrjährig/ausdauernd. Sarracenia rubra gilt als kleinste, aufrecht wachsende Sarracenia. Wobei die Art Sarracenia rubra sehr viele Unterarten besitzt und hier auch sehr variabel sind (z.B. die S. rubra jonesii bildet mit 60-70 cm hohen Schläuchen die Größten dieser Art). Auch in Form und Farbe gibt es deutliche Unterschiede. Die Beschreibung hier soll sich auf Sarracenia rubra ssp rubra beschränken. Die Schläuche dieser Unterart werden 30-40cm (selten bis 45 cm) lang und sterben bei den ersten (leichten) Frösten im Heimatgebiet ab. Die Schlauchöffnung der S. rubra ssp rubra erreicht eine Breite von 1,5 - 2,3 cm und ist damit recht ´zierlich´.
Blütezeit von Sarracenia rubra ist von April bis Mai, in kühleren Regionen auch bis Juni. Die Blüten sind bei dieser Art grundsätzlich tief rot. Dabei erreichen die Kronblätter (Petalen) eine Größe von 3-4 cm. Die Blüte selbst hat ebenfalls einen Durchmesser von ca. 3-4 cm.

Kultur:
Wie alle Sarracenien ist die Pflanze relativ leicht in der Kultur, wenn auch nicht so leicht wie z.B. Sarracenia purpurea. Als Substrat eignet sich ein Torf-Sand-Gemisch 3:2. Im Sommer Anstaubewässerung, im Winter um einiges trockener. Auch diese Pflanze mag viel Licht, auch volle Sonne, wobei sie in Kultur auch gut mit etwas weniger auskommt (im Vergleich zu anderen Sarracenien). Im Sommer mag es Sarracenia rubra warm, im Winter wird unbedingt eine kühle Winterruhe (5-10°C) benötigt. Die Pflanze ist nicht sehr frosttolerant, daher sollte man sie rechtzeitig aus dem Garten ins Wärmere bringen.

Letzte Änderung: 2003-12-31 12:32:47



Weiter Abfrage-Formular
Zurück Gattungen
  druckfreundliche Version
     Sarracenia rubra
ERI-ERI-SAR-SAR-SAR-SAR

Pflanze in Kultur
Pflanze in Kultur
© Georg Stach


2 weitere Fotos

Sarracenia-Datenblatt

Sarracenia-Artenliste
Nach Sarracenia-Art



Gattung wechseln:

  
 


www.FleischfressendePflanzen.de - Die Karnivoren-Datenbank.
© 2001-2007 Georg Stach, Lars Timmann. Beachten Sie unsere Hinweise zum Copyright.